Website erkunden

Abstimmung

Muss die Stadt Pripjat erhalten werden?:

Über Uns

Das öffentlich Projekt PRIPYAT.COM startete im Jahr 2004, als inoffizielle Web Site zum Gedenken an die Stadt Pripjat und alle Opfer der Katastrophe von Tschernobyl. Damals war die Web Site als virtueller Ort des Gedenkens und der Kommunikation für ehemalige Bewohner/innen der Stadt Pripjat, welche heute an den verschiedensten Orten unserer Welt leben, gedacht. Eigentlich völlig unerwartet hat sich die Seite aufgrund des regen Interesses zu einem Ort internationaler Begegnung entwickelt. So kamen auch auf die Entwickler/innen und Mitarbeiter/innen von Pripyat.com neue Herausforderungen und Aufgaben zu.

Heute ist Pripyat.com nicht dir inoffizielle Internetpräsenz unserer Stadt, sondern repräsentiert in gewisser Art und Weise auch die gesamte Sperrzone. Hier kann man alles über die Katastrophe von Tschernobyl und vor allem alles, was mit dieser in Verbindung steht, erfahren. Hier finden Sie Informationen über die Geschehnisse jener Tage, über die Ursachen für die Katastrophe und verschiedene Theorien. Aber auch vielerlei Informationen, wie es heute in der Sperrzone aussieht, was mit den Menschen geschehen ist und auch wie es jenen geht, die heute in der 30 km Zone leben, werden von uns geboten.

Die Tschernobyl-Zone ist nicht nur Schauplatz einer der schrecklichsten technischen Katastrophen der Menschheit, sondern stellt auch einen Großteil der ukrainischen Region "Polissya", mit ihren großartigen Landschaften und ihrer Vielfalt an tierischem Leben, die ja zudem auch noch als Ursprungsort der Slawen gilt, dar. Man könnte auch sagen, dass es sich bei der Zone um einzigartiges "Museum", eine Art von Konservierung der Sowjetzeit, handelt.

Die Zone ist aber auch ein Ort, an welchem man lange vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen ansiedlet, denn hier können sie frei und sicher leben bzw. gedeihen.

Die Interessensgemeinschaft wächst konstant: Jeden Tag hat die Web Site mehr als 5000 Besucherinnen und Besucher. Die Arbeiten an der deutschen und englischen Version von Pripyat.com laufen auf Hochtouen. Fast täglich werden die Galerien und Sektionen mit Artikeln und Foto- bzw. Videomaterial upgedated. Weiters gilt ein großer Teil unserer Aufmerksamkeit der Bewahrung der Stadt Pripjat vor dem totalen Verfall und vor der noch immer durch Plünderer und andere Eindringlinge stattfindenden Zerstörung. Eine verlassene Stadt wie Pripjat ist in gewisser Art und Weise völlig wehrlos, daher sehen wir es als unsere Aufgabe für ihre Erhaltung und ihren Schutz, aber auch für die Anerkennung Pripjats als Denkmal einer der größtern Katastrophen der Menschheit zu kämpfen.

Das Projekt PRIPYAT.COM ist ein Ort für alle, für alle, die zu unserer Stadt in irgendeiner Art und Weise eine Verbindung haben. Ihre kurze großartige "Jugend", ihr schreckliches Schicksal, der stetige Verfall und ihre Zukunft, das sind die Themen, über die sich unsere Mitglieder Gedanken machen. Solange es unsere Seite gibt, lebt auch die Stadt Pripjat!

Die Idee für die Gründung unseres Projekts stammt von Ivan Davidtschuk, Vladislav Vitvitskiy und Andrej Slyuta.

Copyright Informationen

Bei der Veröffentlichung verschiedenster Materialien auf unserer Web Site liegt unser Hauptinteresse darin, die Menschen und vor allem unserer Community über die Katastrophe von Tschernobyl und ihre Folgen aufzuklären. Das gesamte gezeigte Material wird für entgeldlose Forschung und Informations- und Aufklärungszwecke verwendet. Folglich können wir keine Verantwortung für den Gebrauch des gezeigten Materials durch Dritte übernehmen. Wie dem auch sei, wir nehmen an, das einige von den Fotos auf unserer Web Site möglicherweise das Eigentum anderer sind. Sollten Sie Fotos, welche von Ihnen gemacht selbst wurden auf unserer Internetseite finden und wollen, dass wir diese entfernen oder die tatsächliche Quelle angeben, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen.